COWBOYS
The First Shooting

Es gibt keinen Cowboy, der nicht abgeworfen werden kann. Es gibt kein Pferd, das man nicht reiten kann. Dank Blums eindringlicher, wie perfekt komponierter Bildsprache, gelten viele der Motive heute als Ikonen und eigenständige Motive der Kunst. Als erster Fotograf inszenierte Blum den Cowboy als Teil einer Gemeinschaft, statt als einsamen Helden – und prägte damit ein modernes Bild des Cowboys, das bis heute gültig ist.

Blums Cowboy-Motive dürften noch im kollektiven Gedächtnis aller verankert sein. Die meisten von ihnen entstanden als Werbemotive im Auftrag eines amerikanischen Zigarettenkonzerns. Als Kulisse der legendären Aufnahmen dienten die berühmten roten Täler im Bundesstaat Utah, die sanft in die legendäre Ebene am Colorado-River übergehen. Einfühlsame Texte und Gedichte über das Leben der Cowboys in der Wildnis flankieren die spektakulären Aufnahmen. Bis heute ist Dieter Blum der einzige deutsch-stämmige Fotograf, der die internationale Kampagne der Marke fotografieren durfte. Dank Blums eindringlicher, wie perfekt komponierter Bildsprache, gelten viele der Motive heute als Ikonen und eigenständige Motive der Kunst. Als erster Fotograf inszenierte Blum den Cowboy als Teil einer Gemeinschaft, statt als einsamen Helden – und prägte damit ein modernes Bild des Cowboys, das bis heute gültig ist.

Blumʼs cowboy motifs are still very much anchored in our collective memory. Most of them were developed as advertising motifs on behalf of an American cigarette group. The famous red valleys in the state of Utah, which gently pass into the legendary plain on the Colorado River, served as the setting for the legendary shoots. Sensitive lyrics and poems about the life of cowboys in the wilderness flank the spectacular shots.
To date, Dieter Blum is the only German-born photographer who was allowed to photograph the brandʼs international campaign. Thanks to Blumʼs insistent and perfectly composed imagery, many of the motifs are now regarded as icons and stand-alone art motifs.
As the first photographer, Blum staged the cowboy as part of a community, rather than as lonely heroes – and thus, shaped a modern image of the cowboy, which is still valid today.